Unterstützungsbereich

Nehmen Sie Einblick in unsere Unterstützungsbereiche und den Unterstützungsbeispiele dazu. Wiederkehrende Unterstützungen werden überwacht.

Nehmen Sie Einblick in unsere Unterstützungsbereiche und den Unterstützungsbeispiele dazu. Wiederkehrende Unterstützungen werden überwacht.

  • Therapien und medizinische Versorgungen
  • Nachhilfe / Lernhilfe
  • Musikunterricht
  • Mitgliederbeitrag für Schwimmen, Fussball, etc.
  • Fahrräder, Kinderwagen, Kleider, Möbel, etc.
  • Abos für den öffentlichen Verkehr
  • Betreuungsdienste
  • Lagerbeiträge
  • ... und weitere

Sportrollstuhl für Jan Nino

Jan Nino (Name geändert) ist 12 Jahre alt und leidet an einer Cerebralparese mit extrapyramidalen Bewegungsstörungen. Dies hat zur Folge, dass Nino in seiner Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt und auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Nichts desto trotz ist Jan Nino ein aufgeweckter und sportlicher Junge. Seit 2014 trainiert Nino einmal wöchentlich mit seinen Teamkollegen in einer
E-Hockey Mannschaft. 2015 schaffte die Mannschaft den Sprung in die Nati B und Nino wurde von seinem Trainer sogar für die Schweizer Nationalmannschaft vorgeschlagen.

Für das Ausüben von E-Hockey auf diesem hohen Niveau wird ein Sportrollstuhl benötigt, der den Wettkampfrichtlinien entspricht. Jan Nino trainiert bis anhin mit seinem Alltagsstuhl, da es der Familie nicht möglich ist, einen Sportrollstuhl zu finanzieren. Die Stiftung für Kinder in der Schweiz übernimmt, zusammen mit anderen Stiftungen, die Finanzierung des Sportrollstuhles für Jan Nino.

Joel lernt Reiten

Joel (Name geändert) ist 8 Jahre alt. Joel leidet unter der Diagnose einer hochfunktionalen Autismusspektrumsstörung / Asperger-Syndrom. Auf Grund dieser störungsbedingten Verhaltensproblematik kämpft Joel mit mangelnder Empathie-Fähigkeit und soziale Kontakte fallen ihm sehr schwer – dies bringt viele und massive Konflikte mit anderen Kindern mit sich. Ausgelacht werden und Mobbing stehen daher für Joel auf der Tagesordnung.

Die Mutter von Joel möchte ihm, auf Empfehlung des Arztes, das therapeutische Reiten ermöglichen. Beim heilpädagogischen Reiten und durch die grosse körperliche Nähe zum Tier, lernt Joel seinen Körper besser wahrzunehmen, seine aggressiven Impulse zu regulieren und positiv in den Alltag zu übertragen. Aus finanziellen Gründen ist es der Familie jedoch nicht möglich regelmässig für die therapeutischen Reitstunden aufzukommen.Die Stiftung für Kinder in der Schweiz übernimmt ein 11er-Abo für das therapeutische Reiten.

Musikunterricht für Alina

Alina (Name geändert) ist 7 Jahre alt. Der Verein Gassenarbeit bietet Hilfestellung in den verschiedensten Belangen an, unter anderem zweimal wöchentlich eine offene Sprechstunde. Der Vater von Alina hat im Rahmen dieser Sprechstunde das Anliegen geäussert, dass Alina den grossen Wunsch hegt, das Geigenspielen zu erlernen. Die Familie kann die Kosten dafür jedoch nicht tragen, da sie seit 6 Jahren stark eingeschränkt von der Nothilfe leben und die Arbeitssuche mit dem Status N nicht möglich ist. Deshalb übernimmt die Stiftung für Kinder in der Schweiz die Unterrichtskosten für ein Semester an der Musik Akademie.

Puppentherapie für Sarah

Die 10-jährige Sarah (Name geändert) ist aufgrund einer belastenden Familiengeschichte stark traumatisiert. Sie benötigt intensive Betreuung und zwingend therapeutische Unterstützung. Die Figurentherapie hilft Sarah, Vertrauen aufzubauen und Vergangenes zu verarbeiten sowie ihre aggressiven Ausbrüche besser zu kontrollieren. Der berufstätigen, alleinerziehend Mutter ist es unmöglich, die Therapiekosten selber zu tragen. Auch die Krankenkasse beteiligt sich leider nicht an den Kosten. Die Stiftung für Kinder in der Schweiz übernimmt die Kosten für die Therapie und trägt somit zur wichtigen Entlastung der Familie bei.

Skiunterricht für Nina

Nina (Name geändert) ist 8 Jahre alt und lebt mit ihrer Mutter und ihren drei Geschwistern in bescheidenen Verhältnissen. Der Vater wohnt nicht mehr bei der Familie. Nina, ihre Geschwister und die alleinerziehende Mutter bewältigen den Alltag relativ gut. Dennoch stossen sie, insbesondere finanziell, immer wieder an ihre Grenzen. Nina wünscht sich sehnlichst, so wie ihre Schulfreunde, diesen Winter Skifahren zu lernen. Die Stiftung für Kinder in der Schweiz übernimmt den Beitrag für den Skiunterricht und übergibt ihr ein Paar Ski als Sachspende

Musikunterricht und - Instrumentenmiete für Lars

Lars (Name geändert) ist 14 Jahre alt und seit längerem, aufgrund einer schweren Krankheit, im Spital. Sein grosser Wunsch, Gitarre zu spielen, können ihm seine Eltern aufgrund der angespannten finanziellen Lage nicht ermöglichen. Die anfallenden Kosten für die Krankheit sowie die Reisekosten ins Spital reissen bereits ein grosses Loch in das Budget der Familie von Lars. Deshalb organisiert die Stiftung für Kinder in der Schweiz einen Gitarrenlehrer, der Lars ehrenamtlich Musikstunden gibt und übernimmt die Miete für das Instrument.

Eine letzte Reise für Mario

Mario (Name geändert) ist 12 Jahre alt und leidet seit seiner Geburt an einer unheilbaren Krankheit. Mario musste immer wieder ins Spital und ist nun seit längerer Zeit wieder dort. Mario`s letzter grosser Wunsch, nochmals nach Hause in sein Zimmer zu fahren, ist aufwändig. Denn der speziell kontrollierte Transport kostet viel Geld und dieses kann die Familie leider nicht selbstständig aufbringen. Die Stiftung für Kinder in der Schweiz übernimmt den Transport, so dass Mario noch ein letztes Mal in sein geliebtes Zimmer darf.